Schüleraustausch mit Gostyn (Polen)

Rund 70 km südlich von Poznan (Posen) inmitten der Wojwodschaft Großpolen (Wielko Polska) gelegen, gehört die Stadt Gostyn mit ihren 21.000 Einwohnern sicher nicht zu den polnischen Städten, die jeder Deutsche sofort vom Namen kennt. Dies hat sie gemeinsam mit unserem Schulstandort Türkheim, ebenso wie ihre Lage in einer eher landwirtschaftlich strukturierten Region. Vielleicht gerade deshalb hat sich zwischen dem Gimnazjium und Liceum Gostyn und unserer Schule in den vergangenen Jahren ein lebendiger Austausch von Schülern und Lehrern entwickelt, der auf beiden Seiten auf großes Interesse trifft und bei allen, die bisher dabei waren, äußerst positive Erinnerungen weckt.

 

UNSERE PARTNERSCHULE

Sie besteht aus einem Gimnazjum (entspricht etwa einer Regelschule, die zu einem mittleren Schulabschluss führt) und dem darauf folgenden dreijährigen Liceum. Dieses ist das einzige im Landkreis und nimmt als Oberstufenzentrum die Schüler von anderen Schulen der Region auf. Die Austauschpartner unserer Schüler besuchen alle das Liceum und schließen ihre Schulausbildung mit dem Abitur ab.

Unter den Fremdsprachen Englisch, Französisch, Russisch trifft das Fach Deutsch auf großes Interesse bei den Schülern, da unser Land als westlicher Nachbar in vielerlei Hinsicht attraktiv ist. Der Beitritt Polens zur EU hat dieses Interesse sicher noch gestärkt. Es ist für den Besucher interessant zu erfahren, welch hoher Wert im Fremdsprachenunterrichtes auf den kommunikativen Bereich gelegt wird. Dies schlägt sich z.B. auch in einer deutschsprachigen Schülerzeitung nieder.

Leider wird an unserer Schule, abgesehen von einer schülergeleiteten Arbeitsgemeinschaft, kein Polnischunterricht erteilt. Damit ist die Verkehrssprache unserer Schüler bei den Besuchen Deutsch, das je nach Bedarf ggf. auch durch Englisch ergänzt werden kann. Für die meisten deutschen Schüler stellt es ein neues und interessantes Erlebnis dar, sich in einem fremdsprachigen Land ohne Kenntnisse der Gastsprache auch mit den erworbenen Fremdsprachkompetenzen z.B. Englisch zurechtzufinden - in Zeiten zunehmender Globalisierung eine lohnende Erfahrung.

 

ENTWICKLUNG DER PARTNERSCHAFT

Die Ursprünge gehen zurück auf Herrn Kreisrat Kölbl, der seit fast zwei Jahrzehnten immer wieder polnischen Landwirtschaftsschülern Praktikumsplätze im Unterallgäu besorgt hat und dabei mit der in der Nähe von Gostyn gelegenen Landwirtschaftsschule Grabonog zusammenarbeitete. Aus dieser Verbindung entwickelten sich nach der Wende in Polen Kontakte auch auf der Verwaltungs- und Spitzenebene der Landkreise. Auf Anregung von Landrat Dr. Haisch hat sich dann unsere Schule diesen Kontakten angeschlossen.

 

ORGANISATION

  • Der Austausch dauert in der Regel eine Woche (Anreise Sonntag, Rückkehr Sonntag). Die aktuellen Termine finden sich im Terminkalender. Die deutsche Gruppe macht auf der Rückreise einen eintägigen Zwischenstopp mit Übernachtung (von Mittag zu Mittag) in Berlin.
  • Die Fahrt erfolgt mit dem Zug ab Buchloe (ICE Augsburg - Berlin, EC Berlin - Poznan, Bustransfer nach Gostyn).
  • Die Unterbringung erfolgt jeweils bei den Familien des Austauschpartners.
  • Die Kosten belaufen sich je nach Ausschüttung staatlicher Zuschüsse zwischen 150 und 180 Euro.
 

.